#SpreadTheWor[l]d

»Ende. Am Ende wird manch einer sich des Anfangs gewahr. Doch einen Anfang suchen sollte nur jener, der ein Ende erwartet. Wer sich von dieser Vorstellung löst, ist bereit für meine Geschichten. Vielleicht würden sie gar nicht sein, wenn wir uns nicht begegnet wären. Damals. Oder jetzt. Anfang.«

CAASTGTWWC#UseYourTime


Wir fragen, fragen, fragen, fragen …
uns – mit dem Kopf durch die Wand.

Wir sehen, hören, riechen, schmecken,
tasten nach dem Leben und der Liebe.
Wir klopfen, hämmern, bohren, wühlen
in Blut, Gekröse, Knochen, Eingeweiden.

Wir suchen, finden, verlieren, finden wieder,
verstehen alles, aber nichts.
Wir gehen auf unerforschtem Land spazieren,
blind, taub, stumm, erbarmungslos.

Wir wachen, ermüden, schlafen, sterben,
lassen den Lauf der Welt passieren.
Wir essen, trinken, ficken, scheißen,
tun das, was getan werden muss.

Wir atmen ein,
wir atmen aus,
wir existieren,
wir sind.

Wir werden gewesen sein,
ohne je begriffen zu haben,
was auf der anderen Seite
der Herzscheidewand verborgen lag.

Wir fragen, fragen, fragen, fragen …
uns – niemals genug.


 

Werbeanzeigen