Puzzlement

Und die Katze weinte bitterlich



Riesen haben nur das eine Leben.

Der Lebenshauch legt sich wie der Wind. Auch mehrbeinige Wesen spüren das. Und lassen sich davon irritieren. Jegliche Abweichung von der Norm und den über Jahre hinweg vereinbarten Sprachregelungen wird verabscheut. Im Schlummerland wird davon noch nichts bemerkt. Doch die Baucheingeweide regen sich pünktlich wie die Sonnenuhr und unterbrechen das friedliche Wegdriften. Wohliges Strecken und Recken und herzhaftes Gähnen bringen Schwindelgefühle und Zufriedenheit zugleich. Mühsam wird der alte Körper auf seine Fortbewegungsmittel gewuchtet und dabei gleichzeitig die Orientierung gesucht. Das Riechorgan nimmt noch nichts wahr, doch das bedeutet noch lange nichts. Zwei, drei zaghafte Schritte in die Zukunft, Gelenke krachen, Muskeln spannen, Fasern reißen. Einfach überhören, einfach überfühlen. Noch einmal strecken, recken, gähnen, Maul aufreißen. Die Zähne lüften, anstatt putzen. Nun wird es doch vermisst, das duftige, luftige Nasengefühl, welches das Wasser im Mäulchen zusammenlaufen lässt. Und auch das Gekruschel und Gewusel bleibt aus und diese Stille hört man gar nicht gerne. Die Hörorgane werden geordnet und geortet wird… nichts. Da fängt der kleine Bumperlmuskel schon mal an die Schlagzahl zu erhöhen. Hier liegt definitiv ein abnormer Zustand vor. Man tastet sich vor und plötzlich wabert eine Erinnerung ins kalte Näschen. Doch dieser Geruch gehört nicht in das traute Heim, es ist ein Draußengeruch, der die erfolgreiche Jagd besiegelt. Es ist das warme Blut der gefallenen Seelen, ob sie fallen wollten oder nicht. Doch im Innenleben hat nichts zu fallen, es hat zu funktionieren und sicherzustellen. Das Überleben. Doch man weiß insgeheim, dass auch Riesen niemals ewig leben. Und da liegt er auch schon. Der Riese mit dem guten Herzen. Starr vor Schreck verharrt das Wesen und bemerkt nicht, wie es dabei weiterläuft. Zielgerichtet. Die Nase sucht die Nase und findet sie. Nur aus der einen verströmt noch Luft. Der Riesenkörper strahlt Kälte aus, es hebt und senkt sich gar nichts mehr. Ein zaghafter Klagelaut entweicht dem kleinen Körper. Dann noch einer und noch einer, einer lauter als der andere, gemeinsam schwellen sie an zu einer bizarren Melodie. Katzenjammer. Der Riese ist tot. Das Kätzchen allein.



 

Advertisements

°Kommentar °Kritik °Anregung... Very Welcome ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s