GuestSpot

ReBlogged: Nachtschattengesetz

LeseBefehl!
Texte, die Herzen brechen oder heilen können.
Meine LeseEmpfehlung. Von Herzen!

Elegien

Angst.

Nasse Steinquader ebnen den Weg durch die mitternächtliche Stadt. Das Mädchen mit der Laterne riecht den Boden unter ihren Füßen. Blei und Moder kriechen in ihre Glieder. Sie lässt die graue Schwere durch ihre Adern fließen. Herzstarre schlägt Vernunft. Sie sollte nicht mehr hier sein.
Seit Monaten schon hatten sich die Bewohner über den Gestank beschwert. Friedhofduft, Verwesung, Tod. Angst hatte den fetten, schweinsköpfigen Bürgermeister ersetzt. Ehrfürchtig befolgten die letzten Städter ihre Befehle. Flucht war noch der harmloseste. Über die Opfergaben sprach niemand. Zumindest nicht bei Tageslicht.
Hatten sie anfangs noch versucht den Geruch mit Duftwässerchen zu übertünchen, verzweifelten die letzten Standhaften sogar mit Pesttüchern an seiner Kraft. Und während sich dieses unsichtbare Monster breit machte, schien die Stadt nach und nach ihre Farbe zu verlieren. Jeder einzelne Stein, jeder Grashalm, jede Mauer hauchte Buntes aus. Zurück blieb ein hageres Skelett, dessen kümmerliche Silhouette sich kaum noch aufzubäumen wagte…

Ursprünglichen Post anzeigen 392 weitere Wörter

Advertisements

°Kommentar °Kritik °Anregung... Very Welcome ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s