Bisschen|Bissig

SchönGerede

Wir sind schön. Das Leben ist schön. Wir nehmen die Organe von Toten oder lassen uns mit künstlichen Herzklappen am schönen Leben halten. Wir schlucken eine Pille nach der anderen, damit es uns besser oder wenigstens nicht schlechter geht. Wir wägen Nebenwirkungen gegen Nutzen ab, weil es ja immerhin um unsere Gesundheit geht. Um unser schönes Leben.

Wir lassen uns von Mund-Nase-Bedeckten unsere Wunden versorgen und in stundenlangen Operationen unser schönes Leben retten, ohne über die Gesundheit und das Leben unserer Lebensretter zu grübeln. „Augen auf bei der Berufswahl“, referieren wir, wenn wir das Krankenhaus verlassen und hoffen, dass wir uns keinen hässlichen Keim eingefangen haben. Es wird schon gutgegangen sein.

Wir laden uns jede App runter, die unser schönes Leben noch schöner macht oder wenigstens hilft, es für andere schöner wirken zu lassen, ohne über Datenschutz und Sicherheit der Apps zu grübeln. Da wird schon nichts passiert sein.

Wir leben unser schönes Leben weitestgehend seuchenfrei, weil unsere Eltern und Großeltern in ihrem Leben den Sinn einer Impfung verstanden haben oder eben nicht. Wir grübeln nicht darüber, denn dafür ist das Leben viel zu kurz und schön. Es ist ja alles gutgegangen.

In Windeseile eignen wir uns Fachkenntnisse an, für die andere Jahre brauchten. (Wie dumm müssen die gewesen sein?) Wir sind Virologen, Epidemiologen, Ökonomen, Psychologen, Mathematiker, Ärzte aller Fachrichtungen und nicht zuletzt Politiker. Unsere umfangreiche Expertise berechtigt uns, zu entscheiden, über was die Welt sich zu sorgen hat und wir maßen uns an, über die Gesundheit unserer Mitmenschen zu entscheiden. „Stellt Euch nicht so an! Wir werden eh alle verarscht!“, rufen wir über unseren Stammtisch den lächerlich besorgten Bürgern zu, von denen wir selbstverständlich erwarten, dass sie sich sozial in das System einzufügen und einzuzahlen haben, damit gefälligst alles da ist, wenn wir selbst darauf angewiesen sind. Pampers, Pizza, Party, Rente. Darauf haben wir ein Recht!

Wir rebellieren, weil wir es können, weil wir es müssen, weil immer einer schon aus Prinzip dagegenhalten muss und weil wir doch keinesfalls bevormundet werden dürfen. Wir kämpfen mit offenem Visier, ohne darüber zu grübeln, ob unser zur Schau getragenes Gesicht, nun Bände spricht. Wir werden eh alle verarscht und Logik ist was für Amateure. Bis zum Tellerrand ist noch immer alles gutgegangen.

Wir lächeln wissend in den Spiegel, sobald er uns vorgehalten wird, weil wir glauben, wir sind so schön.


 

°Kommentar °Kritik °Anregung... Very Welcome ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s