Die erste Seite
Leere|Seite

Die erste Seite

#Prolog 2021 Die erste Seite ist immer leer, ganz gleich, wie voll beschrieben sie schon scheint. Ein neues Jahr ist wie ein neues Buch. Nicht selten entscheidet der erste Absatz, ob wir weiterlesen möchten, falls wir es überhaupt über das grottenhässliche Cover oder den grässlichen Klappentext hinaus geschafft und dem Buch eine Chance gegeben haben. … Weiterlesen

Bewerten:

ÜberLeben
Bisschen|Dystopisch

ÜberLeben

Der Winter war lang und erbarmungslos, der unfruchtbar gewordene Boden wehrte sich gegen jeden Eindringling. Die gefrorenen Schollen weigerten sich, das Erdreich als letzte Ruhestätte der Toten freizugeben. Aus dem Gottesacker, der uns einst großzügig nährte, war unser Feind geworden. Er ließ sich keine Erde entreißen und er schenkte uns nichts. Unsere Seelen waren zu … Weiterlesen

Bewerten:

#UseYourTime
Bisschen|Düster

#UseYourTime

• Brennende Felder • Wir schauen auf die Felder. Voller Stolz und voller Glück. Soviel gesät, soviel geerntet, Jahr um Jahr. In Dürren gehungert, in Fluten gestrudelt, Stürmen getrotzt. „Wir haben alles überlebt“, murmeln wir dankbar. Ja. Am Ende wurden wir immer irgendwie satt. Mit dickgefüllten Bäuchen suhlen wir uns wohlig in unserer Ernte, spielen … Weiterlesen

Bewerten:

HolyShit
Bisschen|Bissig

HolyShit

Vor 2 Jahren entschloss ich mich, e̶̶i̶̶n̶̶e̶̶ ̶̶G̶̶ö̶̶t̶̶t̶̶i̶̶n̶ ein guter Mensch zu werden und besuchte meinen ersten Gottesdienst. 2017 lief es suboptimal. Ich wusste vorher wirklich nichts von einem Dresscode und meine zerrissenen Jeans wurden recht abschätzig kommentiert. Das sei respektlos und dem Anlass nicht angemessen, Blablabla … Damit ging’s schon los. Dann – für … Weiterlesen

Bewerten:

An schwarzen Tagen
Bisschen|Traurig | Aber|Wahr

An schwarzen Tagen

Noch bevor der Tag sich entfalten kann, knüllen wir ihn zusammen wie ein unnütz beschriebenes Blatt Papier. Wir schließen das Fenster, ehe die Vögel zwitschernd den neuen Morgen begrüßen. Freundlich vertreibt die Sonne die Wolken für uns, obwohl wir so auf Regen hofften. Wir ziehen die Vorhänge zu und sperren den lästigen Feuerball aus. Wir … Weiterlesen

Bewerten:

Pressetext: GehDichte | KommGehWeg
Schwarz|Auf|Weiß

Pressetext: GehDichte | KommGehWeg

»GehDichte: KOMM GEH WEG« enthält 151 prosaische Gedichte und Geschichten auf 260 Seiten über etwas, was die meisten Menschen beschäftigt: Das liebe Leben und das Liebesleben, das Liebes- und das Lebensende. Kommen und Gehen. Die Autorin findet mit ihren sanft groben Wortspaltereien und ambivalenten Neudefinitionen dabei ihren ganz eigenen Ton, der im ersten Moment leicht … Weiterlesen

Bewerten:

SchwindSucht
Bisschen|Düster

SchwindSucht

Verschwinden will ich. Untergehen wie die Sonne. Stehenbleiben wie eine Taschenuhr. Versickern wie Abwasser im Kanal. Verlöschen wie ein abgebranntes Streichholz. Verdunsten wie der Morgentau auf Rosenblüten. Vertrocknen wie ein in ein Buch gepresstes Kleeblatt. Verklingen wie die letzten Noten eines Songs. Der letzte Moment will ich immer sein. Verschwunden bin ich.   Weiterlesen

Bewerten:

LiederMacher
Bisschen|Traurig | Aber|Wahr

LiederMacher

Wenn niemand bemerkt, dass du hier bist, könntest du genauso gut gehen. Doch wenn niemand bemerkt, dass du weggehst, kannst du ebenso dort bleiben. Bleib einfach da stehen mit deinen Träumen und deinen Liedern.   Schau nicht hin, wenn deine Träume platzen. Sei lieber froh, dass du sie nicht mehr träumen brauchst, wenn du sie … Weiterlesen

Bewerten:

KommBestellGehDichte
Schwarz|Auf|Weiß

KommBestellGehDichte

Versandkostenfreie Bestellmöglichkeit für »GehDichte: KOMM GEH WEG« bei AUTORENWELT.DE! Autorenfreundliche Bestellungen im wahrscheinlich fairsten Buchshop der Welt! GehDichte | KOMM GEH WEG | ISBN 9783744834995 | Paperback | 260 Seiten | € 9,99 Autorinnen und Autoren erhalten von ihren Verlagen einen Anteil vom Verkaufspreis von etwa 7%. Bei »GehDichte: KOMM GEH WEG« wäre das ein … Weiterlesen

Bewerten: