Das Vieh is(s)t immer
MediumRare

Das Vieh is(s)t immer

Die kleine Sau isst ständig. Auch wenn es nur heiße Luft und bittersüße Liebe ist. Aber am liebsten frisst sie Worte. Tief wühlt sie mit ihrer geilgierigen Nase im Trog der Eitelkeiten und pickt sich die Rosinen raus. Sie ist ein Bastard und ein Wiederkäuer. Wieder und wieder mampft und kaut sie schmatzend alles durch, … Weiterlesen

Bewerten:

Kneipchen im Park
Puzzlement

Kneipchen im Park

Auf Nimmerwiedersehen… „Der Himmel ist blau und der Rest deines Lebens wird schön, jiiihaaa!“, rufst du mir übermütig zu, während du dich zu mir auf die grünblaukarierte Decke fallen lässt. Deine Lebensfreude ist wirklich ein klitzekleines bisschen ansteckend, aber zu mehr als einem müden Lächeln kann ich mich nicht aufraffen. „Es muss nicht immer alles … Weiterlesen

Bewerten:

GRUND-LOS
Bloody

GRUND-LOS

So ein Tag, so wunderschön wie heute. Der sollte schnell vergehen. Es war der Tag, derjenige welche. Der Tag, nachdem es nur noch meine Morgen gab und jedes unserer Gestern eliminiert wurde. So geschah es. Meine Tränen stockten, dein Blut floss in Strömen. Es war ein Tag wie Heute, wunderschön, nach Frühling duftend und Sehnsucht … Weiterlesen

Bewerten:

Bauchgewühle
MediumRare

Bauchgewühle

Am liebsten mag ich dich, wenn du schläfst. Weil du Rückenschläferin bist. Das ist gut und schlecht zugleich. Das Schlechte ist: Du neigst zum Schnarchen. Ein widerliches Zeugnis deiner Menschlichkeit. Das Gute ist: Ich habe freie Sicht auf das, was ich begehre. Ich betrachte dich entzückt. Das Heben und Senken deines Brustkorbs interessiert mich nicht. … Weiterlesen

Bewerten:

4-LETTER-WORDS
Splitter

4-LETTER-WORDS

BURY the PAST Love and Hate. No Pain, no Gain. Nur Worte. Vier Buchstaben. Wie Hase. Maus und Laus. Und Herz. Lohn und Hohn. Oder Lamm. Lieb und Brav. Ebenso Kopf. Haut und Haar. Nimm. Dein. Beil. Hirn. Brut und Blut. Love. Dead and Gone. Rest in hell, my dear… Kein. Puls. Mehr. And shut … Weiterlesen

Bewerten:

Haarscharf
Puzzlement

Haarscharf

„Da hängen Leichen.“ „Wie bitte?“, höre ich ihn mit dumpf klingender Stimme zurückfragen. Er steckt mit seinem halben Oberkörper im Küchenschrank unter der Spüle und sucht etwas, was er mir nicht verraten will. „Da hän-gen Lei-chen!“, wiederhole ich Silbe für Silbe und absichtlich laut. „An den Wänden.“Kaum ausgesprochen, bemerke ich wie dämlich meine Aussage ist. … Weiterlesen

Bewerten: